Auch in diesem Jahr war die Firma Riap Sport zusammen mit der Salewa Sportgeräte GmbH als Veranstalter im Magazin 4. DYNAFIT und PrimaLoft präsentierten diesmal einige spannende Streifen über die Facetten des Alpin-Sports. Leider war die Presse nicht zu Gast, daher einige Fotos aus unserem Programmheft.

Weiterlesen ...

Django Asül meisterte seinen erstmaligen Auftritt im Theatersaal des Kurgastzentrums wie gewohnt mit Bravour. Die Atmosphäre und die große Bühne hat er sichtlich genossen. Barbara Titze berichtete darüber im Reichenhaller Tagblatt vom 11.12.2012:

 

Ein frech-witziger satirischer JahresrückblickFoto: Barbara Titze

Django Asül macht vor nichts und niemanden halt - Von Fußball bis zum Bundespräsidenten

BAD REICHENHALL - „Wer nach vorn fährt, sollte den Blick nach hinten nicht vergessen“, so der türkischstämmige Niederbayer, der 1972 als Ugur Bagislayici „erstmals veröffentlicht“ wurde. Der gelernte Bankkaufmann und Tennislehrer, allseits bekannt als Kabarettist, Kolumnist, Fastenredner, Schauspieler und „Botschafter Niederbayerns“  betrachtet in seinem  Programm „Rückspiegel“ gewohnt frech, witzig und ohne ein nennenswertes  Blatt vor den Mund zu nehmen alles, was sich 2012 so ereignet hat, von Politik bis Sport, von Merkel bis Zwanziger.

Weiterlesen ...

Die Schülerinnen und Schüler des Reichenhaller Karlsgymnasiums musizierten und sangen wieder einmal zu Gunsten der Hilfsvereinigung ihrer Lehrerin Barbara Hirschbichler. Das Publikum im bis auf den letzten Platz gefüllten Magazin 4 erlebte erneut viele junge und sehr ambitionierte NachwuchskünstlerInnen, zum Teil unter Begleitung ihrer LehrerInnen.

 

 

Die Heimatpresse berichtete in mehreren Artikeln darüber (siehe Fotos).

Weiterlesen ...

Das erste Konzert des Jahres 2012 spielte Cara, eine international besetzte Irish-Folk-Band, die uns bei ihrem zweiten Auftritt in der Alten Saline erneut sehr erfreute.

Auch Barbara Titze, die für das Reichenhaller Tagblatt (am 16.1.12) berichtete, war voll des Lobes. Hier ihre Kritik:

 

Irischer können selbst waschechte Iren nicht sein

Die Folkband "Cara" riss im Bad Reichenhaller Magazin 4 alle mit

BAD REICHENHALL - Einer von den vier Mitgliedern der Band muss immer mit dem Flugzeug anreisen, erzählt die gut gelaunte Frontfrau Gudrun Walther, denn sie kommen aus recht unterschiedlichen Ecken. Sie selber ist Pfälzerin, Jeana Leslie stammt von den Orkney-Inseln "auf dem Weg nach Norwegen", Ryan Murphy, der siebenfache All-Ireland-Champion des irischen Dudelsacks ist der einzige Ire unter ihnen, und mit dem Gitarristen Jürgen Treyz haben sie sogar einen Schwaben dabei. Alle zusammen bilden sie die irisch-deutsche Folkband "Cara". Die Stücke schreiben oder arrangieren sie selber, inspiriert natürlich vor allem von irischer Volksmusik, aber durchaus auch mit bulgarischen, schwäbischen und anderen Anklängen.

Weiterlesen ...

Die Led-Zeppelin-Coverband "ZEP" aus München begeisterte im Januar mit einem furiosen Debüt in Bad Reichenhall. Leider konnten sich einige Zuschauer so gar nicht benehmen. Nach dem Konzert attacktierten sie sogar unsere MitarbeiterInnen und wir mussten die Polizei rufen. Leider berichtete die örtliche Presse darüber sehr missverständlich. Hier also nochmal zur Klarstellung:

ZEP war eine hervorragende Band und auf der Bühne sowie vor und nach dem Auftritt absolut friedliebend. Ärger machten nur ein paar betrunkene Zuschauer. Der Rest des Publikums war ebenso freundlich wie die Musiker und hat den Konzertbesuch sichtlich genossen (wir übrigens auch!)

Im Reichenhaller Tagblatt vom 25. Januar 2012 berichtete Katharina Stockhammer über das Konzert:

 

Die Treppe zum Rockhimmel spielend gemeistert

„Zep“ begeistert mit einer authentischen Rock-Show im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Als sich im Dezember 1980 die englische Band „Led Zeppelin“ auflöste, schloss sich ein gewaltiges Kapitel der Rockgeschichte vielleicht für immer. Einige Monate zuvor war der Schlagzeuger der Gruppe, John Bonham im Alter von nur 32 Jahren verstorben. Die unzähligen Fans weltweit warten seither auf eine dauerhafte Wiedervereinigung der drei noch lebenden Led Zeppelin-Musiker, aber bisher gab es nur einen kurzen Moment der Hoffnung auf eine Reunion. Im Dezember 2007 gaben die drei zusammen mit Bonhams Sohn Jason in London ein Benefiz-Konzert, doch auf eine von Jimmy Page angekündigte Welttournee warten die Hard-Rock-Fans bislang vergeblich.

Die Münchner Band „Zep“ hat bereits im Jahr 2005 erkannt, dass der Sound von Led Zeppelin immer noch von vielen Menschen geliebt und auch vermisst wird.

Weiterlesen ...

Im letzten Jahr war das Konzert vom Steff eine echte Überraschung: so viele Zuhörer hatten wir gar nicht erwartet. Ein Jahr später sind die Jungs von der Keller-Steff-Band bereits echte lokale Größen: ausverkauftes Haus und viele viele Fans - toll! Jung und alt ließen sich vom sympathischen Überseer mitreißen. Barbara Titze berichtete im Reichenhaller Tagblatt vom 30. Januar 2012 über das Konzert vom Keller Steff und seiner Band:

 

Von der "Modorsog" bis hin zum "Kaibeziang"

Steff Keller und seine Band mischen das Magazin 4

mit ihrer fetzigen Musik auf

BAD REICHENHALL - Kaum hat der Keller Steff mit seiner Band die Bühne betreten, schon geht die Post ab. Die Stimmung im restlos ausverkauften Magazin 4 ist sensationell gut. Schon ab dem ersten Song "Jeda is anders, und des is guat" wird mitgetanzt, geklatscht, gejohlt und gesungen. Mit dem neuen Programm "Narrisch" schließt die Keller Steff Band nahtlos an den Überraschungserfolg "Bulldog-Fahrer" an.

Völlig ungewöhnlich für Reichenhall drängen sich ein Haufen Kinder an die Bühne und erwarten sehnlichst ihre Lieblingstitel. Auf die Frage "Kennt's ihr denn die Band?", kommt ein erstauntes "Natürlich, sonst wär ma ja ned da". Ab und zu hört man schon mal einen Ohrwurm im Radio, aber mit Marketing und Publicity hat es der Keller Steff nicht so. Er hat nicht den Ehrgeiz, in die Charts zu kommen, dafür aber die Hoffnung, mit seinen Liedern auch noch mitzuschwimmen, wenn die Überflieger schon längst wieder out sind. Authentisch, echt und verblüffend ehrlich sind die Texte, die er alle selber schreibt, abwechslungsreich und mitreißend die Musik, die irgendwo zwischen Rock und Blues angesiedelt ist, mit Anklängen von Country, Folk und anderen Zwischentönen.

Weiterlesen ...

Gleich drei Ministerpräsidenten auf einmal waren Anfang Februar in unserem Hause zu Besuch. "Drei Mann in einem Dings" heißt das brandaktuelle Programm von Wolfgang Krebs, das nur wenige Tage zuvor im Münchner Schlachthof Premiere feierte.

Barbara Titze schrieb über die Veranstaltung, ihr Bericht wurde am 11. Februar 2012 im Reichenhaller Tagblatt abgedruckt:

 

Bad Haller Pfeffermühlen und Reichenbürger Salinerer

Wolfgang Krebs im Magazin 4 - Verballhornungen

nach bester Stoiber'scher Manier

BAD REICHENHALL - Es war eine muntere Schiffsreise mit der M.S. Wolfratshausen, auf die Wolfgang Krebs, der aus "Quer", dem "Frühaufdreher" von Bayern 3 und den Singspielen vom Nockherberg bekannte Kabarettist, das erheiterte Publikum im Magazin 4 mitnahm. Die Hauptrollen der "Dreifaltigkeit der bayerischen Ministerpräsidenten", bestehend aus Kapitän Seehofer, Ehrenkapitän Stoiber und Schiffsjungen Beckstein spielte er alle selber. Die Nebenrollen auch. Und die waren ebenfalls sehenswert.

Weiterlesen ...

In seiner Geburtsstadt ist er immer herzlich willkommen, der Ringsgwandl Schorsch aus der Staffabruck. Und auch in diesem Jahr bescherte er dem Magazin 4 - Team wieder ein ausverkauftes Haus. Vielen Dank für diesen Abend, Georg!

Im Reichenhaller Tagblatt vom 9. März 2012 berichtete Barbara Titze:

 

Vorabendschlampen kriegen ihr Fett weg

Georg Ringsgwandl präsentierte sich im Magazin 4 sanfter

- Sets unverfälscht und echt

BAD REICHENHALL - Es ist ein relativ sanfter, ruhiger Ringsgwandl, der sich mit seiner Band im ausverkauften Magazin 4 präsentiert.

Gleich zu Anfang liegt ein Hund auf der Bühne, und das leicht irritierte Publikum fragt sich, ob der Kabarettist und Musiker nun endgültig auf den Hund gekommen ist, was auch gut zu seinem ersten Lied "s'Leben auf da Straß is ned so leicht, wia ma se oft denga dat" passen würde.

Aber nein, das liebe Vieh gehört einem Gast und will nichts von Ringsgwandl, der eh "koane Wadln hat", aber dafür von einem höchst eindrucksvollen Erlebnis mit einem süß blickenden Kampfhund im Murnauer Moos erzählen kann.

Weiterlesen ...

Im Rahmen unserer Veranstaltungskooperation mit dem Akustik-Gitarrenforum Hallein konnten wir tolle Gitarrenkonzerte präsentieren. Nach Peter Finger und Werner Lämmerhirt war Claus Boesser-Ferrari zu Gast und faszinierte uns mit seinem unglaublich virtuosen Spiel. Im Reichenhaller Tagblatt vom 11. Februar 2012 wurde darüber berichtet.

 

Neue Klangwelten und spannende Geschichten ganz ohne Worte

Claus Boesser-Ferrari zelebriert seine Gitarrenkunst im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Es ist bitterkalt in der Kurstadt. Doch eine erstaunlich große Anzahl von Musikliebhabern hat den Weg in die Alte Saline dennoch nicht gescheut, um den Gitarrenvirtuosen Claus Boesser-Ferrari zu erleben. Kenner der Akustik-Gitarren-Szene wissen: Der in Bellheim in der Pfalz geborene Künstler entzieht sich mit seinem Spiel sämtlichen Kategorien und Schablonen, in denen sich Musiker zumeist einordnen lassen (müssen). Seine Konzerte entwickeln sich entsprechend oft überraschend und spontan, je nach Lust und Laune des Akteurs. Das Ambiente auf dem Areal der Saline findet er schön, betont Boesser-Ferrari zur Begrüßung und dass ihm die Atmosphäre im Magazin 4 gefällt, ist offensichtlich.

Weiterlesen ...

Mit ihrem Programm "Licensed To Swing" gastierte das weltberühmte Pasadena Roof Orchestra im Theatersaal des Reichenhaller Kurgastzentrums. Im Reichenhaller Tagblatt vom 29. Februar 2012 berichtete Katharina Stockhammer über dieses wunderbare Konzert.

 

Evergreens für die Ewigkeit und pure Nostalgie

Das „Pasadena Roof Orchestra“ begeistert im Theater im Kurgastzentrum sein Publikum

BAD REICHENHALL – Es fördert durchaus die Vorfreude, wenn man am Vorabend eines Konzertbesuchs das gerade auf dem Nachttisch liegende Buch zur Hand nimmt und folgende Zeilen liest: „Als es dunkel wurde, zündete man im Garten Lampions und Fackeln an. Das „Pasadena Roof Orchestra“ spielte English Waltz und Foxtrott, und die Paare tanzten auf der großen Terrasse.“ Der Schweizer Kultautor Martin Suter hat in seinem Roman „Small World“ die britische Big Band mit einem Auftritt bei einer Industriellen-Hochzeit verewigt. Weil man hierzulande eher selten zu Eheschließungen in der eidgenössischen Hochfinanz eingeladen wird, bietet sich im Theatersaal des Kurgastzentrums die seltene Gelegenheit, das legendäre Pasadena Roof Orchestra „live“ vor Ort zu sehen.

Weiterlesen ...

Gustav Starzmann schrieb im Reichenhaller Tagblatt (vom 05.10.2012) folgenden Bericht:

„Bluadiga Gams“ mit Musik

Sepp Wittmann las aus seinem neuen Gedichtband - Fraunhofer Saitenmusik mit von der Partie

BAD REICHENHALL - Es gibt sie eben doch noch, den bodenständigen und intellektuellen bayrischen Schriftsteller und die volksmusikalische und anspruchsvolle Instrumentalgruppe. Beide traten auf im Magazin 4 in Bad Reichenhall.

 

Weiterlesen ...

Rudy Rotta und seine Band bescherten den hiesigen Blues-Rock-Fans abermals ein Konzert der Extraklasse. Experten zufolge war es der allerbeste seiner inzwischen drei Auftritte im Magazin 4. Leider war diesmal kein Vertreter der örtlichen Presse zu Gast in unserem Hause und wir können Ihnen somit keine Konzertkritik anbieten, was wir sehr schade finden. Deshalb hier weiterhin unser Ankündigungstext unter Berücksichtigung geänderten Line-Up.

Die Konzertfotos stammen von Michael Scheurl

„Me, my music and my life“ – Neues vom italienischen Blues-Barden!

Wenn die Süddeutsche Zeitung meint, Rudy Rotta zelebriert „Blues von einem anderen Stern“, dann ist das fürwahr keine Übertreibung. Wir wissen das, weil wir es selbst erlebt haben. Zweimal nämlich war der Italiener, der in der Schweiz aufgewachsen ist, schon in der Alten Saline zu Gast. Und zweimal haben die Wände gewackelt, als er seine „Killergitarre“ ausgepackt hat. Seine kreative Mischung aus Blues und Rock, zwischendurch gefühlvoll ergänzt um manch lyrische Ballade an der Akustikgitarre, ließ unsere Location vibrieren.

Weiterlesen ...

Ines Papert konnte sich über einen vollen Saal freuen, denn es waren viele Kletterfreaks gekommen, um ihre Bilder aus dem Hochgebirge zu sehen.

Kathrin Thoma-Bregar berichtete darüber im Reichenhaller Tagblatt und im Berchtesgadener Anzeiger vom 24.11.2012:

Eiskathedralen, Eiswände und eisige Kälte

Ines Papert gastiert mit ihrem neuen Vortrag "In Fels und Eis" im Magazin 4

Bad Reichenhall - "In Fels und Eis" heißt der aktuelle Vortrag von Ines Papert, mit dem sie derzeit durch ganz Europa tingelt. Am Mittwoch trug ihn die viermalige Eiskletter-Weltmeisterin aus Bayerisch Gmain quasi vor der eigenen Haustür im Reichenhaller "Magazin 4" vor. Neben gradiosen Bildern hatte die 38-Jährige Geschichten von Gipfelerfolgen, von Glücksmomenten und purer Lebensfreude, aber auch von ihrer Doppelrolle als Mutter und Bergsteigerin, von schmerzhaften Niederlagen und Entbehrungen im Gepäck...

Weiterlesen ...

Im Reichenhaller Tagblatt vom 01.12.2012 erschien folgender Bericht (von Katharina Stockhammer) über ein mitreißendes Konzert der Ludwig Seuss Band. Mit ihrem "Gaststar" Abi Wallenstein aus Hamburg hat die Münchner Formation einen bleibenden Eindruck in Reichenhall hinterlassen!

Eine musikalische Reise in die Südstaaten von Amerika

Die Ludwig Seuss Band bietet zusammen mit Abi Wallenstein einen perfekten Bluesabend im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Seit 25 Jahren hat der Münchner Ludwig Seuss einen Job als Keyboarder bei der kultigen Spider Murphy Gang, doch daneben widmet er sich schon lange und intensiv seiner Blues-Leidenschaft. Mit seiner eigenen, der „Ludwig Seuss Band“ huldigt er nämlich mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Piano-Boogie, Jump-Blues und New-Orleans-Zydeco dem Sound aus den amerikanischen Südstaaten.

Weiterlesen ...

Ein weiteres Schmankerl für alle Fans der akustischen Gitarrenmusik war das herrliche Konzert mit Beppe Gambetta. Der liebenswerte und außerordentlich charmante Künstler hat sich in unsere Herzen gespielt und wir hoffen auf ein weiteres Gastspiel des Musikers aus Genua.

Anbei der Bericht aus dem Reichenhaller Tagblatt vom 23.11.12 von Katharina Stockhammer, die auch die Fotos geschossen hat.

Schnell mit den Fingern und sanft in der Stimme

Beppe Gambetta mit überragendem Gitarrenspiel und virtuosen Gesang im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Einmal mehr profitierte das Magazin 4-Team von erstklassigen Kontakten des jahrelang sehr aktiven „Halleiner Akustik-Gitarren-Forums“ zu den Größen der Fingerpicking-Szene und bescherte den einheimischen Musikbegeisterten neuerlich ein wunderbares Konzert: Mit dem italienischen Ausnahmegitarristen Beppe Gambetta konnte wiederum ein Künstler mit Weltruf engagiert werden.

Weiterlesen ...

Alfred Dorfer und seine Combo boten einmal mehr Kabarett vom Feinsten. Für das Reichenhaller Tagblatt berichtete Barbara Titze über dieses Kleinkunstereignis der Sonderklasse (Ausgabe vom 16.11.2012). Die Fotos hat Micky Scheurl geschossen.

Feingefühl bei Männern ist ein Hobby der Evolution

Alfred Dorfers Therapiestunde im Magazin 4 - Unterhaltung auf hohem Niveau

BAD REICHENHALL - Die Stimmung im ausverkauften Magazin 4 ist angeregt erwartungsvoll. Man kennt den Kabarettisten, der da heute kommt, Alfred Dorfer war schon hier und ist auch sonst kein Unbekannter. Sein aktuelles Programm heißt „bisjetzt“ und enthält ebenso viele Rück- wie Ausblicke.

Weiterlesen ...

Wieder ist Beoga ein tolles Konzert gelungen. Selten haben wir jemand auf unserer Bühne so herzlich lachen gesehen wie Niamh Dunne, die einzige Dame des Quintetts. Der Bericht aus dem Reichenhaller Tagblatt vom 10.11.12 hat Barbara Titze geschrieben, die Fotos wurden von Micky Scheurl geknipst.

Weltmusik gemacht in Irland

Beoga präsentiert im Magazin 4 Musik aus ihrem neuen Album

"How to tune a fish"

BAD REICHENHALL - Schade, dass sich an dem kühlen und eher ungemütlichen Donnerstagabend nicht mehr Leute aus dem Haus trauen und sich ins Magazin 4 aufmachen, um sich von der pfiffigen und erfrischend modernen Band Beoga ins vielleicht jetzt gerade noch ungemütlichere, aber sehr lebendige und fröhliche Irland entführen zu lassen.

Weiterlesen ...

Dieses Konzert fand im "Casinotheater" (Theatersaal im Kurgastzentrum) statt. Brigitte Janoschka berichtete darüber im Reichenhaller Tagblatt vom 6.11.2012. (Fotos: Eva Aschauer)

“Let’s swing“ mit der Frank Sinatra Tribute Band 

Mitreißende Performance im Kurgastzentrum - Lustvolle Improvisationen von Max Neissendorfer

BAD REICHENHALL - Mit einer stimmungsvollen Lightshow und kommunikativer Interaktion mit dem Publikum präsentierte sich die Frank Sinatra Tribute Band auf der Bühne des Casino-Theaters im leider nicht voll besetzten Kurgastzentrum. Die Sinatra- und Jazzfreunde jedoch, die gekommen waren, kamen voll auf ihre Kosten und brachten ihre Begeisterung immer wieder durch Jubelrufe und Zwischenapplaus zum Ausdruck.

Weiterlesen ...

Für Musikliebhaber, deren Geschmack sich ein wenig unterscheidet vom Mainstream der Radiosender, war das Konzert von Mo' Blow aus Berlin ein absolutes Muss und ein echtes Highlight auf unserer kleinen Bühne. Katharina Stockhammer berichtete im Reichenhaller Tagblatt vom 26.10.2012 über dieses Konzert der Extraklasse (Fotos: Micky Scheurl)

Stehende Ovationen für Sound aus der Hauptstadt

Mo' Blow aus Berlin präsentiert genialen Jazz-Funk im Magazin 4

BAD REICHENHALL - Es sei nicht gerade die pure Experimentierfreude, die das Reichenhaller Publikum auszeichnet, weiß Maxx Pastötter vom Magazin 4-Team zu berichten. Wie so oft, ist er auch an diesem Abend für die Bühnenbeleuchtung zuständig und erklärt, dass es nicht immer einfach sei, etwas Neues, Unbekanntes in der Alten Saline zu präsentieren. Beim Konzert der Berliner Jazz-Funk-Band „Mo' Blow“, die wegen hohen Verkehrsaufkommens satte zehn Stunden zur Anreise ins Magazin 4 benötigte, hätte die Anzahl der Zuhörer ebenfalls höher sein können. So war der Barraum nicht ausverkauft, doch das tat weder der Spielfreude der Musiker noch dem Vergnügen der Gäste einen Abbruch. Diejenigen, die sich den Auftritt nicht entgehen ließen, werden auf jeden Fall gerne an dieses musikalische „Ereignis“ zurückdenken.

Weiterlesen ...

Wir haben uns schief gelacht mit dem grandiosen Hannes Ringlstetter aus "Lower Bavaria". Mit seinem Programm „Meine Verehrung!“ hat er dem Publikum viel Spaß bereitet. Hier nun der Bericht von Barbara Titze (nicht wie versehentlich im Reichenhaller Tagblatt abgedruckt von K. Stockhammer!!!) vom 16.10.2012. Die Fotos stammen von Micky Scheurl.

Die ultimative Publikumsverehrung

Hannes Ringlstetter amüsiert seine Zuhörer

im Magazin 4 mit Plänkeleien und Plaudereien

BAD REICHENHALL - Die Zuschauer im voll besetzten Magazin 4 sind sich einig: Hannes Ringlstetter mit seinem Programm „Meine Verehrung“ ist einfach spitze. Er jongliert souverän zwischen Klavier und Gitarre, ist ein Meister der Imitation von Dialekten und Stimmen, erzählt heiter und gelöst Dinge, bei denen man sich vor Lachen biegt, und schreckt auch vor spontanem Geplänkel mit dem Publikum nicht zurück.

Weiterlesen ...

Erneut ist es unserem Fritz Sklenarik gelungen, einen wunderbaren Interpreten für das Akustik-Gitarren-Projekt zu verpflichten. Der junge Alex Kabasser hat uns alle begeistert. Hier der Bericht aus dem Reichenhaller Tagblatt vom 13.10.2012 (Autorin: K. Stockhammer):

Mitreißende Gitarrenkunst für ein versiertes Publikum

Alex Kabasser brilliert mit moderner

Fingerstyle-Musik im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Damit hatte Fritz Sklenarik, der Organisator der Akustik-Gitarrenkonzerte im Magazin 4 nicht gerechnet: Der Andrang an der Abendkasse war diesmal so groß, dass zusätzliche Stühle herbeigeschafft werden mussten. Dass exzellente akustische Gitarrenmusik zeitlos ist und auch im Berchtesgadener Land viele Fans hat, zeigt der konstante Besuch durch ein versiertes Publikum in den letzten eineinhalb Jahren. 

Weiterlesen ...

Es war ein langes, schweißtreibendes Konzert! Für die Musiker auf der Bühne sowieso, aber auch für die TänzerInnen davor. Aber trotz Anstrengung hat es alles viel Spaß gemacht. Hier der Bericht darüber von Katharina Stockhammer, abgedruckt im Reichenhaller Tagblatt vom 11.10.2012:

41 Lieder erzählen Blues-Rock aus drei Jahrzehnten

Engagierter Auftritt der „Borderline Cross Band“

aus Freilassing im Magazin 4

BAD REICHENHALL - Bis letztes Jahr hatte die Band aus Freilassing „den Blues“ noch im Namen, doch 2011 wurde dieser - wörtlich genommen – durch die „Mischung“ ersetzt, und so nennt sich das Quartett jetzt „Borderline Cross Band“. Mit dieser Änderung dokumentierten die Musiker ihren Weg zurück zu den Wurzeln ihrer Anfangsjahre, in denen damals rockige, durchaus „härtere“ Töne angesagt waren.

 

Weiterlesen ...

Al Jones und seine Band haben wieder alle Erwartungen der Blues-Fans erfüllt und bescherten uns ein langes Konzert mit viel Groove.

Im Reichenhaller Tagblatt vom 06.10.2012 war darüber folgendes zu lesen (Autorin: Katharina Stockhammer):

Leidenschaftliche Verbeugung vor den Größen des Blues

Al Jones und Band überzeugen im Magazin 4 mit musikalischem Können und Spielfreude

BAD REICHENHALL – Im letzten Jahr war er als „Begleitung“ für die im Februar verstorbene amerikanische Blues-Legende Louisiana Red zu Gast im Magazin 4 und hatte schon damals einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Längst hat sich Al Jones einen Namen in der internationalen Blues-Szene gemacht. Und diesen stellte er auch bei seinem diesjährigen Gastspiel in der Alten Saline kraftvoll unter Beweis.

Weiterlesen ...

Nepo Fitz hat alle unsere Erwartungen voll erfüllt und bot ein abwechslungsreiches, sehr rasantes Musikkabarett.

Im Reichenhaller Tagblatt vom 27.9.12 schrieb Katharina Stockhammer:

Anleitung zum "Abhitlern"

Nepo Fitz präsentiert lautstark sein Kabarett „Brunftzeit“

BAD REICHENHALL – Ziemlich lautstark und selbstironisch inszeniert Nepo Fitz den Auftakt zu seinem Programm „Brunftzeit – Wildwechsel und Liebestaumel“. Aus dem Off wird der junge Mann angekündigt: als Nachwuchs der Künstlerfamilie Fitz, die schon in der Steinzeit Kabarettprogramme – in Kalksteinformationen geritzt – für die Nachwelt hinterlassen hat und als Träger von 8430 Kabarett-Preisen. Und seit er den „Gratlerdorfer Pferdeapfel“ erhalten hat, gilt er gar als der „lustigste Mann des Universums“.

Weiterlesen ...

Ein weiteres Highlight aus unserer Reihe „Boarisch gschriem – boarisch gredt“ präsentierte uns der Münchner Schauspieler Bernhard Butz. Im Reichenhaller Tagblatt vom 20. März 2012 berichtete Gustav Starzmann über die Lesung:

 

Georg Queri aus der Vergessenheit geholt

Eine vergnügliche und doch lehrreiche Lesung mit Musik

im Magazin 4

BAD REICHENHALL - Einen Abend mit Lustigem und Unbekanntem von dem und über den Journalisten, Schriftsteller und Volkskundler Georg Queri haben der Münchner Schauspieler Bernhard Butz und der mit vielen Preisen bekannt gewordene Ziachspieler Quirin Scheurl aus Inzell  im Magazin 4 in der Alten Saline in Bad Reichenhall gestaltet und dafür viel Beifall geerntet.

Eigentlich war es ja längst polizeilich verboten, was der Münchner Schauspieler Bernhard Butz im Magazin 4 dargeboten hat. Von der Zensur verboten war es,  das Buch „Kraftbayrisch“ von Georg Queri und wurde beim Verlag  und soweit man der Auflage habhaft werden konnte, auch aus allen Buchhandlungen beseitigt und beschlagnahmt.

 

Weiterlesen ...

Im Reichenhaller Tagblatt vom 23. März 2012 berichtete Katharina Stockhammer über das Konzert von einem Haufen reifer Männer, von denen die Jungen noch was lernen können:

 

Acht Herren starten den Turbo

Die „Jay-Q Band“ huldigt dem „Southern Rock“

im Magazin 4 – Spielfreude garantiert

BAD REICHENHALL – Satte dreizehn Minuten dauert das Original. Und auch bei der Freilassinger „Jay-Q Band“ lauscht man nicht weniger lang dem Instrumentalstück „In Memory of Elizabeth Reed“. Dickey Betts von den Allman Brothers hat es 1970 geschrieben und dabei dem Rocksound eine gewaltige Portion Fusion-Jazz beigemischt. Eine funkige Eröffnungsnummer und ein Vorgeschmack auf einen anspruchsvollen Konzertabend im Magazin 4.


 

Weiterlesen ...

Der faszinierende US-Boy Adam Rafferty zog uns und unsere Gäste schnell in seinen Bann. Einen Mann mit dem Rhythmus im Blut und seine Gitarre - mehr brauchts eigentlich gar nicht, um beste Stimmung zu erzeugen! Im Reichenhaller Tagblatt vom 29. März 2012 berichtete Katharina Stockhammer über das Konzert:
 

Ein Amerikaner begeistert mit Talent und viel Gefühl

Adam Rafferty präsentiert Gitarrenkunst der Extraklasse im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Seine aktuelle „Rock-The-House-Tour“ führt den amerikanischen Ausnahmegitarristen Adam Rafferty derzeit einmal quer durch Mitteleuropa. Zwischen seinen Auftritten in Frankfurt am Main und Wien ist er zu Gast im Magazin 4 in der Alten Saline. Zahlreich sind die Freunde der akustischen Gitarrenmusik an diesem Abend gekommen, um den Shootingstar der New Yorker Jazzszene live auf der Bühne zu erleben. Mitorganisator dieser Veranstaltung ist Fritz Sklenarik aus Berchtesgaden und er begrüßt die vielen Gäste hocherfreut.

Vor fast genau einem Jahr fand erstmals ein gemeinsam mit dem Akustik-Gitarrenforum Hallein organisiertes Gitarrenkonzert statt. Sklenarik, sowohl Mitglied des Magazin 4-Teams als auch des Gitarrenforums, ist die treibende Kraft bei der Durchführung. Die hervorragenden Kontakte der Halleiner zu internationalen Musikern dieses Genres ermöglichen nun so manch exquisites Konzerterlebnis in der Kurstadt. Gitarrenkünstler Adam Rafferty ist der vierte in dieser Reihe und folgt damit Peter Finger, Werner Lämmerhirt und dem zuletzt aufgetretenen Gitarrenzauberer Claus Boesser-Ferrari. Groß ist daher die Erwartungshaltung der eingefleischten Gitarrenfans. Und um es gleich vorweg zu nehmen: enttäuscht wird heute niemand. Im Gegenteil. Die Begeisterung ist riesengroß.

 

Weiterlesen ...

Im Reichenhaller Tagblatt vom 7. April 2012 berichtete Katharina Stockhammer über das Konzert:

 

Latin-Party mit banalen Texten und ideenlosem Sound

Die "Los Dos Y Companeros" aus der Oberpfalz

glänzen im Magazin 4 nicht durch Einfallsreichtumalt

BAD REICHENHALL – Wenn Salsa angestimmt wird, ist es sogar für unmusikalische Zeitgenossen nicht leicht, sich dem Rhythmus zu entziehen. Die lateinamerikanische Musik geht vom Ohr direkt ins Blut. Kein Wunder, dass es im ganzen Land eine Menge Kapellen gibt, die für ein tanzwütiges Publikum spielen. Die Oberpfälzer Band „Los Dos Y Companeros“ tut dies seit 1996. Die beiden Bandgründer Don Michon und Don Macson haben also früher als andere erkannt, was sich zukunftsfähig entwickeln lässt. Noch bevor die „Buena Vista Social Club“-Welle Europa erreichte, scharten sie neun „Kumpanen“ um sich.

Vor allem Spaß sollen ihre Auftritte machen. Die Musiker verstehen sich selbst als „Freiheitskämpfer gegen schlechte Laune“, nicht aber als bloße Coverband, die fremde Kompositionen „nur“ nachspielt.

Weiterlesen ...

Im Reichenhaller Tagblatt vom 9. Mai 2012 berichtete Katharina Stockhammer über einen neuerlichen Leckerbissen für alle Gitarrenfans:

 

Akustische Gitarrenmusik ohne technischen Firlefanz

Jacques Stotzem überzeugt im Magazin 4

mit spielerischer Raffinesse und Virtuosität

BAD REICHENHALL – Für Liebhaber der akustischen Gitarrenkunst ist das Magazin 4 seit einem Jahr ein Geheimtipp. Entstanden aus den erstklassigen Verbindungen des Akustik-Gitarrenforums Hallein in diese Musikszene, treten die Besten des Genres nun auch in der Salinenstadt auf. Diesmal zu Gast: der belgische Ausnahmegitarrist Jacques Stotzem.

Für das Reichenhaller Publikum ist es erfreulich, dass sich der Musiker auf Deutsch sehr gut verständlich und von Anfang an beinahe familiär unterhalten kann.

Der unaufgeregt spielende Künstler beginnt mit seiner flotten Komposition „Twenty One“. Ihm eilt ein ausgezeichneter Ruf voraus. Die eingangs beschriebene, überwiegend aus Kennern und Fans der akustischen Gitarrenmusik bestehende Zuhörerschaft ist daher von seiner technischen Brillanz nicht überrascht. Wer ihn allerdings bisher nicht kannte, ist verblüfft. Sein Spiel hat Stotzem längst perfektioniert.

Obwohl seine Hände gelegentlich fast bewegungslos auf dem Instrument verharren, vollbringen seine Finger unglaubliches. Meisterlich und scheinbar mühelos entlockt er der Gitarre Melodien und Rhythmen, kreiert dabei einen unverwechselbaren Stil.

 

 

Weiterlesen ...

Der nachfolgende Bericht erschien am 10. Mai 2012 im Reichenhaller Tagblatt (Autorin: Katharina Stockhammer)

 

Sechs Kubaner zelebrieren den A-cappella-Gesang

Vocal Sampling bringen beste Stimmung ins Magazin 4

und beeindrucken durch Virtuosität

BAD REICHENHALL – Sie singen Salsa mit Leidenschaft und sind jedoch keine Salsaband. Das Sextett „Vocal Sampling“ hat nämlich keine Instrumente dabei. Die Herren als „Stimmakrobaten“ zu bezeichnen, ist da schon passender. Seit fast zwei Jahrzehnten sind die Kubaner in nahezu unveränderter Besetzung weltweit unterwegs, um mit ihrem Gesang das Lebensgefühl der Karibik auch in wesentlich kühlere Regionen zu tragen.

Mit „Una Forma Mas“ von ihrem gleichnamigen Debüt-Album aus dem Jahr 1995 kann Vocal Sampling beweisen, dass als Bühnenausstattung sechs Barhocker und die gleiche Anzahl an Mikrofonen völlig ausreichend sind, um einen Saal voller Zuhörer in Erstaunen zu versetzen.

Weiterlesen ...

Einfach nur genial! Das Asphyxia-Konzert mit Frontman Miro Nemec war ein echtes Highlight für Freunde des guten alten "Progressiv-Rock"!

Der Saal im Obergeschoss war trotz der großen Konkurrenz-Veranstaltung in Berlin (für Nicht-Fußballer: DFB-Pokalfinale) überwältigend gut gefüllt.

"Asphyxia" - wir danken Euch für diesen tollen Abend!

Wir möchten uns an dieser Stelle aber auch einmal bei "unserem" Tonmeister Robert Lorenz (Firma Hire-Parc) bedanken. Robert schafft es immer wieder, den perfekten Sound für unseren Saal zu garantieren.

Last but not least: Vielen Dank an alle Musikfans, die mit ihrer guten Laune, der Lust zum Tanzen und ihrer Ausdauer dazu beigetragen haben, dass uns die Band mit 25 liebevoll zusammengestellten Titeln verwöhnte.

Wir wünschen uns mehr von Asphyxia!

Hier nun noch der Bericht aus dem Reichenhaller Tagblatt vom 14.5.2012 (verfasst von Katharina Stockhammer)

 

Grandiose Songs aus einer wilden Zeit

Tatort-Kommissar Miro Nemec und seine Band „Asphyxia“ bieten im Magazin 4 Progressiv-Rock der Extraklasse

BAD REICHENHALL – So manchem Besucher im Magazin 4 mag die Entscheidung „Rockkonzert oder Fußball“ nicht ganz leicht gefallen sein. Doch die meisten brauchten wohl nicht erst das Ergebnis der Pokalendspiels zu erfahren, um zu wissen, dass sie die richtige Wahl getroffen haben: „Asphyxia“ mit ihrem sympathischen Frontmann Miroslav Nemec lässt den berühmten Funken sofort auf das Publikum überspringen und begeistert von Beginn an.

Weiterlesen ...

„Das Ende vom Ich“

Lebensbetrachtungen eines bayrischen Kindskopfs!

 

Mit einem gut gefüllten Saal ging auch der vierte Auftritt vom Altinger Michi mit einem Angriff auf die Lachmuskulatur seines Publikums erfolgreich über die Bühne. Musikalisch wurde er wieder von Martin Julius Faber begleitet, mit dem ihn schon 20 Jahre Kabarett verbinden.

Mit seiner bekannten Schlagfertigkeit, dem komödiantischen Schauspieltalent, seiner überzeichneten Mimik und Gestik ist der gebürtige Landshuter seit vielen Jahren unbestritten einer der witzigsten Kabarettisten des Landes. Das haben ihm auch die Gäste im Magazin 4 mit ihrem lang anhaltenden Applaus bescheinigt.

 

Das Reichenhaller Tagblatt druckte am 23.5.2012 folgendes Interview, das Kathrin Thoma-Bregar nach seinem Auftritt mit Michael Altinger führte, ab:

 

 

Weiterlesen ...

Die vier Herren von „The Fabulous Root Bootleg Band“ aus Murnau hielten, was der ihnen vorauseilende Ruf versprach: voller Sound für rasante Tänzer und viele begeisterte Zuhörer und -seher! Im Barraum blieb für die Tanzpaare noch Platz für wirklich sehenswerte Einlagen und die Band um Racky Demharter heizte dazu allen so richtig ein. Katharina Stockhammer berichtete darüber im Reichenhaller Tagblatt vom 12.7.12:

 

Drehen und schaukeln im Vierviertel-Takt

Die „Root Bootleg Band“ zelebriert

Rock’n’Roll aus den wilden 50ern im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Eigentlich liegen dem  laut Lexikon „sehr stark vom Rhythmus betonten Musikstil aus Amerika“ die englischen Verben „to rock“ und „to roll“ zugrunde, was so viel wie „schaukeln, wiegen, rollen, schlenkern und sich drehen“ bedeuten kann. Doch es wird nicht geschaukelt und sich hin und her gewiegt, an diesem heißen Sommerabend. Dafür wird getanzt, und zwar professionell und extrem rasant. Die passende Musik dazu liefert eine Formation aus dem bayerischen Oberland, die „Root Bootleg Band“ aus Murnau.

Weiterlesen ...

Stellen Sie sich einmal vor, Sie fahren vier Stunden durch die Taiga zum nächsten Flughafen, sitzen dann fünf Stunden im Flieger nach Moskau, dort steigen Sie in ein Flugzeug um, das drei Stunden später in München landet. Hier mieten Sie einen Leihwagen, fahren damit nach Bad Reichenhall und finden sich pünktlich in der Alten Saline ein. Doch jetzt dürfen Sie sich nicht ein gemütliches Plätzchen suchen und einem Konzert lauschen, nein, Sie müssen zum Soundcheck, essen schnell eine Kleinigkeit und stehen dann zwei Stunden auf der Bühne. Das wäre Ihnen zu anstrengend? Für die Musiker von "Huun Huur Tu" ist das der Alltag. Als kulturelle Botschafter der Autonomen Russischen Provinz Tuva sind sie fast das ganze Jahr hindurch auf einer Reise rund um den Erdball.

Das Magazin 4-Team ist sehr stolz, dass es 6 Jahre nach seinem hiesigen Debüt dieses fantastische Quartett wieder in Reichenhall begrüßen durfte.

Das Konzert begeisterte auch diesmal das Publikum restlos. Der vier Tuvaner mit den außergewöhnlichen Stimmen und den exotischen Instrumenten bereicherten das Reichenhaller Kulturangebot auf einzigartige Weise. Im Reichenhaller Tagblatt berichtete Barbara Titze über dieses tolle Konzert (Ausgabe vom 14.7.2012):

 

Obertongesang entführt in sibirische SteppeFoto: Barbara Titze

Konzert mit Trancepotential begeistert

das Publikum im Magazin 4

Es sind Kenner, Liebhaber und Interessierte, die sich im Magazin 4 einfinden, um dem Ensemble Huun-Huur-Tu zu lauschen. Und die großartige Darbietung der vier Musiker Kaigal-ool Khovalyg, Radik Tyulyush, Sayan Bapa und Alexei Saryglar begeistert sowohl diejenigen, die wissen, was sie erwartet, als auch die, die sich nicht sicher sind, worauf sie sich einlassen.

Weiterlesen ...

„Das Beste aus 50 Jahren Soul“ – Bombastischer Bläsersound und eine packende Show!

Es war ein unglaublich mitreißendes Konzert, das uns die Soul Kitchen Band aus München zum Start in den hoffentlich bald richtig schönen Sommer geschenkt hat.

Unser Saal war fast ausverkauft und die Gäste ebenso begeistert wie wir.

Hier nun der Bericht aus dem Reichenhaller Tagblatt vom 26.7.12 (geschrieben von Katharina Stockhammer):

 

Generationenübergreifendes Tanzfieber

Die Münchner „Soul Kitchen Band“ zelebriert

den Motown-Groove im Magazin 4

BAD REICHENHALL – Der Ruf, sehr tanzbare Musik zu liefern und für beste Stimmung zu sorgen, eilt der Münchner Soul Kitchen Band voraus. Zum letzten Konzert vor der Sommerpause im Magazin 4 strömten dementsprechend viele Menschen, zu denen dieser Nimbus bereits vorgedrungen ist. Mit „Get down on it“ legt die Band fetzig los. Es dauert nur wenige Augenblicke und der oft zitierte Funken springt auf das gut gelaunte Publikum über. Der Song von Kool & The Gang aus dem Jahr 1969 ist einer der ältesten, der an diesem Abend auf dem Programm steht, aber er ist frisch wie eh und je.

Weiterlesen ...

Im Reichenhaller Tagblatt vom 24. April 2012 berichtete Markus Schüssler über das Konzert:

Sympatischer Auftritt mit multikultureller Musik

Die achtköpfige Band Jamaram stellte im Magazin 4 ihre neue DVD vor

BAD REICHENHALL – Es war fast schon ein Heimspiel für die Jungs von Jamaram, die am Freitagabend zum mittlerweile fünften Mal seit 2007 in der Alten Saline gastierten, um ihre aktuelle Live-DVD „Jam the world“ vorzustellen. Die Bühne ist von Beginn an fest in Jamaram-Hand, denn Support „Sam I am“ entpuppt sich als das Soloprojekt von Sänger, Songwriter und Jamaram-Gitarrist Samuel Hopf mit seinem Percussion-„Sidekick“ Murxen. Der seinem Namen keine Ehre macht und beweist im Verlauf des Abends als Jamaram-Drummer, dass er sein Instrument durchaus beherrscht. Mit seiner Ablehnung gegen das Schlussmachen per Facebook oder SMS („Man kann doch wenigstens einen Brief schreiben!“) erntet „Sam I am“ Zustimmung beim überwiegend jungen und weiblichen Publikum im nicht ganz gefüllten Magazin4. Nach einem gelungenen Spontan-Duett mit Jamaram-Keyboarder Lionel Wharton ist der Boden bereitet für die Hauptband, die wenige Minuten später acht Mann hoch die Bühne stürmt.

Weiterlesen ...

Im Reichenhaller Tagblatt vom 19. April 2012 berichtete Katharina Stockhammer über das Konzert:alt


Musik von der Grünen Insel mit Anekdoten gewürzt

„Stokes“ bringen irisches Flair ins Magazin 4 – Traditioneller

Folk mit Liebe inszeniert

BAD REICHENHALL – In Bayern herrscht ein strenges Rauchverbot in öffentlichen Lokalen und vielerorts wird deshalb der Untergang der Kneipenkultur prognostiziert. Doch wer braucht schon ein verrauchtes Wirtshaus? Dass gute Laune nicht vom Vernebelungszustand einer Lokalität abhängt, davon kann man sich im Magazin 4 überzeugen. Bestes Beispiel hierfür ist der Konzertabend der irisch-deutschen Folkgruppe „Stokes“: Mit „Guinness“ für Bierliebhaber und mit viel traditioneller irischer Volksmusik für die Folk-Fans herrscht von Anfang an eine blendende Stimmung, ganz ohne Rauch.

Weiterlesen ...